0

Viel zu selten….

…. näh ich für mich selbst. Durch den Rock-Workshop hab ich jetzt aber endlich wieder einen Rock für mich zugeschnitten und bis auf den Saum auch schon fast fertig genäht.

Auch wieder Valeska, aber dieses Mal um 4 cm verschmalert/verschmälert (Deutschlehrer bitte vor).
Oben hab ich dieses Mal bi-elastischen Jersey als Bund angesetzt. Für den Sommer fand ich Bündchen jetzt etwas dick.

(Tipps rund um Valeska bei jolijou)

Und zu meinem eigenen erstaunen hab ich doch nicht meinen Favoriten (oops,  😦 ausverkauft) aus dem Regal gezogen, sondern diesen hier:

Ich hoffe, bald jemanden zu finden, der mir beim Abstecken hilft… dann kann ich den fertigen Rock zeigen (und tragen, sobald die T-Shirts dazu fertig sind).

Advertisements
1

Handy- & Kamerataschen

Hach, ihr wisst ja schon, das ich gerne neue Sachen probiere… und gerne vor allen anderen.

Daher hab ich mich sehr gefreut, das ich für Faden-Zauber probesticken darf.
Dieses Mal sind es Handy- bzw. Kamerataschen… und was soll ich sagen?

Ich war sehr, sehr skeptisch. Werden diese Taschen genauso gut wie “selbstgemacht“? Oder gar besser?

Das erste Stück hab ich versemmelt – ich hatte den Reißverschluss falsch aufgelegt.

Beim zweiten gings schon besser, nur hab ich zu dicht an der Kante abgeschnitten… grmpf …

Nummer drei und vier sind dann genauso geworden, wie ich es mir vorstellte.

Bei mir seht ihr die mittlere Größe, passend für das Galaxy S3 und ähnliches. Da ich selber Knöpfe an Handytaschen unpraktisch finde, hab ich die Taschen mit Gummibandverschluss genäht. Es gibt aber auch Varianten mit Druckknopf.

Die ganze Datei ist ein Baukastensystem: 3 Klappenformen (auch mit verschiedenen Stickmotiven) für einen Körper, der hinten eine Reißverschlußtasche für Kopfhörer, Kleingeld oder Tampons hat. Wer mag, kann auch hier eine Variante mit Stickerei unterm RV-Fach wählen.

Mich hat die Datei überrascht… positiv wohlgemerkt. Wer am Anfang alles gut durchliest, bei dicken Stoffen das Vlies weglässt, erhält eine tolle Tasche für elektronische Kleingeräte!

(Tasche vier wurde mir schon gemopst.)

Die Datei erscheint in Kürze – am 12.04.13 – in drei Größen bei Faden-Zauber.

2

Neue Taschen

… braucht das Land. Na ja, das Land? Oder gar brauchen? Was ich auf alle Fälle brauchte, war ein Ausgleich zum stressigen und fordernden  (Berufs-)Alltag.

Anfang März startet unsere Freundin Tina einen Juniz SewAlong.

Im Kopf hatte ich die erste Idee sofort… doch die Zeit zum Umsetzen fehlte.
Dann das konkrete Planen: Rotes oder schwarzes Sicherheitsgurtband? Wo sind die Vierkantringe? Welche Verstärkung wähle ich?

Die Frage nach der passenden Verstärkung beschäftigte mich am meisten. In der Anleitung sind die Angaben sehr vage, bei meiner Recherche in diversen Blogs fand ich nur eine, die diese Frage ausführlicher betrachtet. (Und wenn ichs wiederfinde, verlink ich auch).

Entschieden hab ich mich für:

  • Velourkunstleder, Baumwolle
  • Schrägband, Reflektorpaspel
  • Magnetverschluss, KamSnap
  • rotes Sicherheitsgurtband von naehglueck/dawanda

Ich verstärkte mit H640, das Seiten- bzw. Bodenteil zusätzlich mit Schabracke. Im Nachhinein denke ich, hätte sowohl im Vorder- und Rückteil eine Lage Schabracke gut getan für noch mehr Stand.
Dies ist nun meine Probetasche… vielleicht folgt zeitnah noch die eine oder andere 😉

2

Taschenspielerei

ROT hab ich heute genäht.

Eigentlich wollte ich pünktlich zum Start des SewAlongs bei Emma fertig sein. Sie hat -wohl war – gewagt auszusprechen, was vielen von uns kreativen oft genug passiert: Schnitte horten, … näh ich dann mal, wenn …. ja wenn was?

Die Taschenspieler-CD von Farbenmix ist voller Schnitte, die “man mal“ nähen könnte….
Und dank Emma hab auch ich (etwas verspätet) begonnen…

ROT – eine Kosmetiktasche laut Farbenmix. Mir selbst wäre sie für meine Kosmetik viel zu groß 😉
Verstaerkt hab ich den Boden und die Seitenstreifen mit Schabracke, die Seitenteile mit H640. So ist sie schön griffig, steht aber gut.

Aussen ein Schätzchen von Stoff&Stil, innen beschichtete Baumwolle.
Geändert hab ich den Übergang vom Seitenstreifen zum Reißverschluß: eigentlich sollten es Laschen zum besseren Greifen werden… dummerweise hab ich diese aber mit festgenäht. Sieht auch schön aus 😉

0

Geburtstage oder: alles anders

… als man denkt.

Mal wieder: Kindergeburtstag. Mal wieder: ein Geschenk, na klar! Mal wieder: eigentlich hat die junge Dame keinen Wunsch.

Es wird imner schwerer, etwas schönes zu verschenken, da viele Kinder einfach schon gesättigt sind.
Oder auch: übersättigt?

Jedenfalls überlegten wir zu Hause, was wir schenken könnten. Das eingeladene Minihuhn stellte dann fest, das die Freundin keine (schöne) Musikschultasche hat. “Mama, mach mal!“

Mama macht mal…. und bastelt drauf los…

Schnitt, soll variabel sein…
Stoff, soll unempfindlich sein, … Farbe, soll nicht zuuuu prinzessinnenhaft sein..

Das Ende vom Lied:

… Gretelies zwo ohne Nahtzugabe, aus Jurte, innen Bluemchen, mit MissKitz-Stickerei…

… und die Tasche bleibt bei uns 😉  „Mama, die Susie möchte lieber Hexe Lilli-Bücher… da kann ich doch die Tasche haben, gell?“

0

Nicht das ihr denkt…

… wir liegen auf der faulen Haut.

Wir sind fleißig!

Der Shop brummt, die Kurse sind gut besucht und “nebenbei“ werkeln wir in der Geschenkewerkstatt für den Weihnachtsmarkt.

Einen kleinen Einblick gönnen wir euch… und schwupps! sind wir wieder weg…

0

Manchmal…

… können auch wir nicht nein sagen… ganz besonders dann nicht, wenn wir lieb gefragt werden, etwas für einen frisch geschlüpften Erdenbürger zu nähen.
Gefragt sind immer wieder nützliche Geschenke. So auch dieses Mal: Ein Wärmekissen mit personalisierter Hülle, gefüllt mit Bio-Rapssamen.
Da ich damals lange gesucht habe nach 1a-Füllstoffen, möchte ich euch unsere Quelle nicht vorenthalten: Herbalind hat super Produkte, liefert schnell und ist vor allem auch ein Unternehmen, wo behinderte und nichtbehinderte Menschen gleichwertige Arbeitsplätze besetzen. Schaut euch doch auch dort mal um!